Steigere deine Willenskraft – Setze dich durch

An Ideen fehlt es dir nie? Nur an der Ausführung scheitert es manchmal? Kein Problem, das geht vielen Menschen immer wieder mal so. Damit es in Zukunft mit deiner Willenskraft aufwärtsgeht, du Verführungen eher widerstehen kannst und es schaffst, deine Projekte bis zum Ende durchzuziehen, geben wir dir hier eine Liste an erprobten Möglichkeiten.

Balle deine Fäuste
Es klingt zu Beginn vielleicht erst einmal seltsam, aber so einfache Dinge wie die Fäuste zu ballen, können im Alltag viel Gutes bewirken. Wie die US-amerikanische Public Library of Science im Jahr 20131) veröffentlichte, haben Forscher herausgefunden, dass das Ballen der rechten Hand während des Lernens und danach beim abrufen des Gelernten das Ballen anderen Hand, zu einer signifikant höheren Gedächtnisleistung führt. Man vermutet, so die These, dass wenn wir eine Faust ballen im Frontallappen der gegenüberliegenden Gehirnhälfte die neuronale Aktivität erhöht wird.

Doch die Fäuste zu ballen, bringt dir weit mehr: Ballst du sie zum Beispiel, wenn du dich einer Situation stellst, die deine Willenskraft erfordert, kann das dir helfen standhafter zu bleiben. Die Selbstkontrolle, die du für diese Anspannung benötigst, reflektiert auf die Situation, mit der du dich gerade konfrontiert siehst. Es würde dir zum Beispiel leichter fallen einer Ablenkung zu widerstehen. Ähnliche Strategien üben viele erfolgreiche Menschen aus.

Lächele
In einer wissenschaftlichen Studie2) aus dem Jahr 2005 haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Lächeln und andere Tätigkeiten welche die Laune verbessern auch die Willenskraft stärken. Dazu haben sie Probanden der Studien einer Versuchung widerstehen lassen, um dann im Anschluss nur einen Teil der Gruppe stimmungsaufhellenden Situationen auszusetzen. Jene mit besserer Laune schnitten bei den Folgetests deutlich besser ab als jene Teilnehmer, die schlechtere Laune hatten. Wenn du also weisst, dass du stark sein musst, lächle und mach dir gute Laune!

Meditiere
Meditation hat viele Vorteile. Unter anderem reduziert sie Angst & Stress, verbessert die Konzentration und Emotionen, lässt graue Gehirnmasse wachsen und hilft wachsam zu sein. Doch sie kann dir sogar dabei helfen, deine Willenskraft zu stärken.

Nach einer Studie von Malte Friese et alteres3) helfen Achtsamkeitsmeditationen signifikant dabei die Willenskraft dauerhaft zu stärken. Wenn du auch von den vielen Vorteilen der Meditation profitieren möchtest, gehört sie in dein Tagesprogramm. Zum Beispiel 10 Minuten: Sitze bewegungslos und beobachte deinen Atem. Unseren Coaching Klienten bringen wir verschiedene Formen der Meditation bei – und die meisten möchten diese nicht mehr missen.

Quellen:
http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0062474
http://www.albany.edu/~muraven/publications/promotion%20files/articles/tice%20et%20al,%202007.pdf
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1053810012000104

Dormagens besondere Tragetaschen

September 2016 / Online Ausgabe
Individuell gestaltete Tüten in verschiedenen Größen verkauft das im Gewerbegebiet Top West ansässige Unternehmen t.ü.t.e . Die neueste Idee, „Tatüteta“, bietet Kunden eine Tasche in kleiner Auflage und abholbereit in wenigen Tagen an.

UNTERNEHMERISCHE KREATIVITÄT FOKUSSIERT AUF DEN DYNAMISCHEN FAKTOR KOMPONENTEN-DENKEN

In einer schnelllebigen Zeit wird nach zeitnahen Handlungen und Lösungen gefragt. Da bleibt die klassische Forschung- & Entwicklungsarbeit/-zeit auf der Strecke und die Unternehmen suchen nach Alternativen.

            Doch was tun, wenn nicht stehlen?

Dieser altbekannte Satz gewinnt heute unter einem anderen Aspekt an Bedeutung. Insbesondere große Unternehmen sind von ihrem Aufbau und ihrer Organisation eher schwerfälliger und starrer als kleine und junge Unternehmen. Noch vor 20 Jahren fiel dies erst nach 15 – 20 Jahren auf – im Gegensatz zu heute. Die Unternehmen haben händeringend nach Lösungen gesucht und nun endlich – vielleicht – auch gefunden – junge, innovative Start-ups, die am Puls der Zeit sitzen.

Sie sind wissbegierig, engagiert und kennen keine Aussagen wie
„Das haben wir schon immer so gemacht“.

Dieser unschätzbare Wert an Frische, Innovation und Spirit ist es, der Großunternehmen dazu geführt hat, sich die Start-ups fokussiert unter die Lupe zu nehmen. Doch nicht nur Jungunternehmen scheinen interessant zu sein. Jegliche Form von Leistungen und Angebote, die eine Teilkomponente in einem neuen Konstrukt oder mit einem bestehenden Giganten ermöglicht, hat einen höheren Stellenwert, denn die eigens ins Leben gerufenen Neuerungen.

            Die horizontale und vertikale Ebenen stehen im Weg!

Während sich Unternehmen früher für eine vertikale oder horizontale Entwicklung entschieden haben, steht heute die multidimensionale Weiterentwicklung an. Erschwerend kommt hinzu, dass diese unendlichen Ebenen nicht statisch konstant bleiben, sondern sich nach Situation und Gegebenheiten in ihrem Wert und in ihrer Nutzung verändern. Eine Art semantisches Netz der Möglichkeit wird aufgebaut und eingesetzt. In dieser Form der Unternehmenssteuerung ist es herausfordernder geworden, eine Entscheidung über Relevanz, Kosteneinsatz und Umsetzung zu treffen.
Es existieren Trends wie die Digitalisierung, Globalisierung oder den Sharegedanken, die es gilt zu integrieren.

Statisch war gestern, semantische Dynamik ist heute

Die semantische Dynamik in Unternehmen verlangt an jedem Merkmal, insbesondere bei Neuerungen und Innovationen, einen für sich breite Vielfaltsbetrachtung. Kleinere Nischenanbieter oder junge Start-ups bearbeiten und bewerten einen Teilbereich wertneutraler und vielfältiger als Unternehmen, die über Jahrzehnte hinweg eine Kernleistung horizontal oder vertikal ausgebaut haben. Man könnte meinen, dass damit die Welt den Jung- und Kleinunternehmen gehört. Ist dem so? Und sind damit die Groß- und Traditionsunternehmen nicht diesen hoffnungslos ausgeliefert? Weiterhin stellt sich die Frage, ob es ausreichend junge und kleine, nachwachsende Unternehmen mit neuen Ideen und Innovationen gibt, um den Bedarf zu decken?

            Unternehmerische Kreativität dank Komponenten-Denken

Bislang wurde die Idee als solches in den Mittelpunkt gesetzt, jedoch ohne die Art und Weise, wie diese aufgebaut wurde und dass es einen vergleichbaren Innovationsansatz gab oder vorhanden war, der sich nur in der Methodik differenziert. Unternehmerische Kreativität dank Komponenten-Denken schließt mit ein, dass nicht nur die Idee oder Innovation als solches ihre Bedeutung findet, sondern die Methode, der Einsatz und die Möglichkeiten integriert sind.

Ein sehr gutes Beispiel dafür ist die Kooperation von Amazon und dem Lautsprecheranbieter Sonos. Nicht die Lautsprecherfunktion als solches steht an erster Stelle, sondern die übergeordnete Zielsetzung der SmartHome Steuerung.

Amazon als ehemaliger Buchhändler und ein Lautsprecherhersteller treten gemeinsam in Welt der Haustechnik ein.

            Übergeordnetes Denken und Handeln sind wichtiger denn je

Einige der Groß- und Traditionsunternehmen haben erste Ansätze gefunden, wie sie diesen neuen Weg aus sich heraus mit anderen beschreiten können. Beispiele dafür sind AirPlus und der Axel Springer Konzern. Beide haben in einem entscheidenden Bereich eine maßgebliche Kernkompetenz und erweitern diese um einen übergeordneten Nutzen. Damit öffnen sich völlig neue Perspektiven und Möglichkeiten. Diese können unbegrenzt von den Varianten der Digitalisierung, des Sharegedankens oder allen weiteren Ideen, die noch kommen werden, aufgenommen werden. Diese Flexibilität ermöglicht ein flexibles und schnelles Agieren ohne die langfristige Sicht aus den Augen zu verlieren. Es findet eine Streuung der Risiken und der Ertragsmöglichkeiten statt, die so zuvor noch nicht vorhanden war.

Es ist mit einem semantischen Netz mit unendlich vielen Netzpunkte zu vergleichen, die alle unterschiedlich ausgeprägt mit einander verbunden sind. Eine Beziehung zwischen zwei Punkten die heute eine hohe Relevanz hat, kann morgen vorübergehend weniger bedeutsam sein und wieder in den vorherigen Status zurückkommen – je nach Impuls, Nachfrage und Ausführung.

            Neue Voraussetzungen sind damit unabdingbar

Die Anwendung setzt voraus, dass bislang bewerte Denk- und Kriterien Muster erweitert werden müssen, linear und statisch weicht der Dynamik und der semantischen Sichtweise. Ein Austreten aus dem Geflecht ist weniger dramatisch, da die wichtigen Punkte nicht mehr an wenigen anderen oder in einer Abfolge in Bezug stehen. Doch es ist ebenso wichtig, dass die Bedeutung der einzelnen Punkte sinkt, sie jedoch nicht unbedeutend werden. Das Gesamtziel/-Nutzen steht im Vordergrund und nicht mehr ein Teilaspekt. Der Gesamtoutput dient dem Kunden und hat damit seine Existenz-Berechtigung.

Unternehmerische Kreativität ist damit weitaus mehr als neue Ideen am Fließband zu kreieren. Vielmehr wird ein übergeordnetes Ziel inklusive seinem Nutzenversprechen zum Modell der Zukunft.

Unternehmerische Grüße,
Ihre
Nicole M. Pfeffer