Auszeichnung: Bernd Kiesewetter ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Experte für Verantwortung motiviert Menschen, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen

Potsdam, 20. November 2017.
Als einer der ersten Experten aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist Bernd Kiesewetter Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Bernd Kiesewetter ist „leidenschaftlicher Umsetzer“ und begeistert Menschen, Verantwortung zu übernehmen. Als Entrepreneur, Berater, Coach und Mentor lebt er seine Mission Verantwortung seit mehr als 30 Jahren.

„Mit Bernd Kiesewetter haben wir einen Top-Spezialisten gewonnen, der sich national und international einen Namen gemacht hat und der sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Die Liste seiner Methodenkenntnisse, Zertifikate und Auszeichnungen ist lang und beweist sein umfangreiches Können in seinem Genre. Gerne und mit Stolz haben wir ihm das Gütesiegel ‚Best99 Premium Expert‘ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitätsgemeinschaft auch beweisen.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ erhält Bernd Kiesewetter auch einen weiteren Buchvertrag und wird zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Der Unternehmer, Investor, Berater, Trainer, Coach, Vortragsredner und Autor Bernd Kiesewetter studiert seit nunmehr drei Jahrzehnten die Erfolgsgesetze des Lebens in Theorie und Praxis. Er sieht seine Aufgabe darin, andere Menschen zu unterstützen, ihr Leben mit Freude, Zufriedenheit, Glück und Erfolg zu bereichern. Weitere Informationen über Bernd Kiesewetter gibt es unter www.bernd-kiesewetter.de und unter www.chefsache24.de/bernd-kiesewetter-premium-expert.

Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de.

 

Hintergrund:

Bernd Kiesewetter ist Experte für Verantwortung

In über 30 Jahren intensiver Erfahrungen als Unternehmer in den unterschiedlichsten Branchen erlebte Bernd Kiesewetter nahezu alle Höhen und Tiefen der Geschäftswelt und der persönlichen Entwicklungen. Zahlreiche Erfolge, aber auch unzählige Krisen machten ihn zu der heutigen herausragenden Persönlichkeit, die schon früh auch als Berater und Trainer in anderen Unternehmen gefragt war. Er ist für seine offene und direkte Art, Ergebnisse zu erzielen, geschätzt, steht heute für absolute Klarheit und setzt den Fokus nur auf werthaltige, dauerhafte Erfolge.

Als Entrepreneur, Speaker, Mentor und Autor setzt Bernd Kiesewetter bei der Verantwortung an und landet damit mit völlig neuer Sicht bei altbewährten Tugenden. Entgegen modischer Trends ist er Befürworter von Werten, Regeln und Pflichten, die er durch seine Sicht in einem ganz anderen Licht erstrahlen lässt und mit Spaß, Freude und Erfolg kombiniert. Selbstverantwortung als Schlüssel zum Glück, Verantwortung als Notwendigkeit für ein zufriedenes und erfülltes Leben. Er ist Denker und Macher, inspiriert, motiviert und animiert, Verantwortung für sich selbst und andere(s) zu übernehmen, um im Zeitalter der digitalen Revolution nicht nur bestehen zu können, sondern auch eine ganz neue Art des Erfolgs möglich zu machen.

Bernd Kiesewetter lebt seine Botschaften und gibt Menschen mit öffentlichen Events und einem Online-Mentoring-Programm die Chance zu Wachstum, Entwicklung und persönlichen Durchbrüchen. Er begleitet mit seinem 1:1 Mentoring-Programm einige wenige Klienten aus Sport und Wirtschaft persönlich zur absoluten Spitze. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Konzerne nutzen ihn als Vortragsredner und Keynote-Speaker nicht nur zur Motivation, sondern steigern durch die Impulse zu mehr Verantwortung und Engagement sofort, deutlich und anhaltend die Vertriebsaktivitäten, Kundenbeziehungen und Ergebnisse. In seiner gleichermaßen direkten wie intelligent humorvollen Art präsentiert Bernd Kiesewetter wertvolle Inhalte und Informationen für jeden Teilnehmer und verleitet diese Impulse sofort umzusetzen. Er präsentiert dies in unterhaltsamer Weise, unterstreicht aber auch deutlich die Ernsthaftigkeit der Angelegenheiten mit voller Energie und Esprit. Begeisterung und Nachhaltigkeit durch leidenschaftliche Vorträge des Referenten und Top-Redners sind garantiert.

Druck im Job – So machen Sie Stress zum Produktivitätskick

26 Oktober 2017, Wirtschaftswoche
Anti-Stress-Tee, Stressball oder Goodbye-Stress-Pflegebad: Belastungsbekämpfung ist in. Dabei ist Stress nicht per se schlecht, er erhöht Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit. So legen Sie den Stressschalter um.

Am Arbeitsplatz, in der Familie und sogar in der Freizeit – Stress ist allgegenwärtig. Und hat einen ziemlich schlechten Ruf. Dabei ist Stress gar nicht unser größter Feind. Denn Stress ist grundsätzlich gut. Bei Stress schüttet der Körper Botenstoffe aus, die Energiereserven des Körpers freisetzen und uns auf eine bevorstehende Flucht oder Auseinandersetzung vorbereiten. Erfolgt kein Abbau dieser Botenstoffe, wirkt sich Stress negativ auf unser Befinden aus und wird zum Disstress.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

So finden Sie den passenden Business Coach

20 Oktober 2017, Capital online
Im Management kann es ganz schön einsam werden. Doch die Reflexion der eigenen Entscheidungen und die Motivation für Neues funktionieren oft besser im Team. Mit diesen fünf Tipps finden Sie den perfekten Business Coach.

Ralf R. hat im Job erreicht, wovon andere noch träumen: Top-Position im Management eines renommierten Unternehmens, hohes sechsstelliges Jahresgehalt, Privilegien, Ansehen. Doch Ralf R. fehlt etwas, seit er in der Chefetage angekommen ist. Und es fehlt ihm jeden Tag mehr. Er vermisst einen Sparringspartner, der ihm ehrliches Feedback gibt. Denn R. weiß: Sein Chefsessel wird unversehens zum Schleudersitz, wenn er falsche Entscheidungen zum falschen Zeitpunkt trifft.

Doch wohin mit seinen Sorgen? Mit wem soll er sich über seine Zweifel und Bedenken austauschen, wem seine Ängste offenbaren oder sich über mögliche Strategien austauschen? Es ist einsam an der Spitze. R.s Vorstandskollegen kümmern sich bestenfalls um ihre Ressorts, schlimmstenfalls hingegen um seine Absetzung. Und seine engsten Mitarbeiter hüten sich, durch allzu ehrliches Feedback die eigene Position zu gefährden. Mit anderen Worten: Sein Umfeld ist interessengeleitet. Unterstützung? Fehlanzeige.

In kritischen Situationen hilft nur Klarheit

Was Ralf R. braucht, ist ein externer Sparringspartner. Jemand, der R. dabei unterstützt, den vielseitigen Anforderungen des Jobs souverän zu begegnen. Jemand, der weiß, wie es ist, Motivator, Stratege, Steuermann und Vorbild in Personalunion sein zu müssen. Jemand, der ihm offen Feedback gibt und wichtige Impulse liefert. Kurz: Jemand, der seine Nöte versteht. Ralf R. braucht einen Business Coach. Und zwar keinen, der als bezahlter Feel-Good-Manager die gestresste Seele von R. massiert und ihm stets gut zuredet. Sondern jemanden, der kompromisslos mit ihm Zustände reflektiert, den Finger in die Wunde legt und neue Wege aufzeigt. Denn in kritischen Situationen und bei anspruchsvollen Aufgaben hilft kein Kuschelkurs, sondern nur ein klarer Blick.

Bye bye Feel-Good-Manager, bye bye Drill Sergeant

R. sucht einen Sparringspartner, der die richtigen Fragen stellt und hartnäckig Antworten einfordert. Mitnichten einen Drill Sergeant, sondern einen Coach, der R. zum Ausschöpfen des vorhandenen Potenzials führt. Der ihm zu mentaler und emotionaler Stärke verhilft, um den Alltag eines Top-Managers erfolgreich zu meistern. Ohne Sparringspartner, das spürt R. deutlich, vereinsamt er in seiner persönlichen Entwicklung. Er verschenkt seine Chance auf Bestleistung. Doch wie findet R. einen geeigneten Sparringspartner? Woran erkennt man einen guten Coach, der die Wirtschaft versteht und neben nützlichen Methoden des Selbstmanagements auch die Herausforderungen eines Managers kennt?

Schritt 1: Wer fragt, führt

Absolute Klarheit ist die erste Grundregel. Beantworten Sie sich folgende Fragen:

Was ist meine Intention?

Warum will ich einen Coach?

Warum bin ich dort, wo ich gerade bin?

Was soll das Endresultat meines Coachings sein?

An was messe ich den Erfolg?

Wenn diese Fragen nicht beantwortet sind, verschwenden Sie nur Zeit und Geld.

Schritt 2: Raus aus der Komfortzone

Eine grundsätzliche Lernbereitschaft ist Voraussetzung. Als Coachee sollten Sie bereit sein, sich zu verändern – und zwar nicht ein bisschen, sondern zu 100 Prozent. Sind Sie wirklich bereit, Opfer zu bringen, sich von lieb gewonnenen Routinen und etablierten Verhaltensmustern zu verabschieden? Für ein erfolgreiches Coaching sollten Sie über persönliche Integrität verfügen, realistische Erwartungen haben und sich Ihren erklärten Zielen gegenüber verpflichtet fühlen.

Artikel auf Capital online lesen

Auszeichnung: Marion Lemper-Pychlau ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Expertin für Arbeitsfreude zeigt Führungskräften und Angestellten neue Arbeitsstrukturen auf

Königstein / Taunus, 14. September 2017
Als eine der ersten Expertinnen aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist Marion Lemper-Pychlau Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Marion Lemper-Pychlau zeigt Führungskräften neue Arbeitsstrukturen auf, die ihre Mitarbeiter zu Höchstleistungen befähigen. Angestellte und Mitarbeiter begleitet sie zu mehr Selbständigkeit im Job. „Jeder hat Entscheidungsspielräume. Wer diese nutzt, wird mehr Freude bei der Arbeit empfinden und sich aus der Opferrolle befreien“, sagt die Expertin für Arbeitsfreude aus Königstein.

„Mit Marion Lemper-Pychlau haben wir eine Top-Spezialistin gewonnen, die sich national und international einen Namen gemacht hat und die sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Die Liste ihrer Methodenkenntnisse, Zertifikate und Auszeichnungen ist lang und beweist ihr umfangreiches Können in ihrem Genre. Gerne und mit Stolz haben wir ihr das Gütesiegel ‚Best99 Premium Expert‘ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitätsgemeinschaft auch beweisen.

Marion Lemper-Pychlau hat bereits zahlreiche Bücher in renommierten Verlagen veröffentlicht. Auch auf der Plattform www.chefsache24.de wird sie zukünftig regelmäßig publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Die Diplom-Psychologin Marion Lemper-Pychlau gilt mit ihren mutigen Thesen als Freiheitskämpferin der modernen Arbeitswelt. Weitere Informationen über Marion Lemper-Pychlau gibt es unter www.chefsache24.de/marion-lemper-pychlau-premium-expert und unter www.lemper-pychlau.com. Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de.

Hintergrund:

Marion Lemper-Pychlau ist die Expertin für Arbeitsfreude. Arbeitnehmern rät sie, sich aus ihrer selbst gewählten Unmündigkeit zu befreien, gewährte Entscheidungs- und Gestaltungsspielräume offensiv zu nutzen und sich so eigenverantwortlich ihr Glück am Arbeitsplatz zu gestalten. Die Diplom-Psychologin, Autorin zahlreicher Bücher und Fachartikel und professionelle Vortragsrednerin weiß, dass nur freie und selbstbestimmte Menschen langfristig einen guten Dienst am Kunden vollbringen können und damit den Unternehmenserfolg sichern. Den Phrasen der Motivationsgurus sagt sie den Kampf an. Für sie ist Selbstmotivierung Selbstvergewaltigung. Stattdessen erhebt sie Auflehnung zum Prinzip, eine Auflehnung, in der eine bessere Arbeitswelt für alle erst möglich wird. Auf ihrem Blog „Alltagsintelligenz.com“ berichtet sie aktuell und tiefgründig über Arbeitsfreude und Wege, diese zu erreichen. In ihrem eigenen Beratungsinstitut, der Winners‘ Lodge, entwickelt sie für Führungskräfte, Angestellte und Selbständige neue Perspektiven für mehr Freude bei der Arbeit und im Alltag.

Weitere Informationen unter www.lemper-pychlau.com und www.winners-lodge.de

Auszeichnung: Markus Euler ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Experte für Vertrieb und Verkauf führt Spielemacher im Unternehmen zum Sieg

Münster (Hessen), 07. September 2017.
Als einer der ersten Experten aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist Markus Euler Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Markus Euler bringt Menschen in Verkauf, Service und Führung dazu, ihr eigenes „Spiel“ zu verändern, indem sie sich selbst immer wieder reflektieren und die Wechselwirkung zwischen dem eigenen Denken, dem eigenen Handeln und den Reaktionen anderer erkennen.

„Mit Markus Euler haben wir einen Top-Spezialisten gewonnen, der sich national und international einen Namen gemacht hat und der sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Die Liste seiner Methodenkenntnisse, Zertifikate und Auszeichnungen ist lang und beweist sein umfangreiches Können in seinem Genre. Gerne und mit Stolz haben wir ihm das Gütesiegel ‚Best99 Premium Expert‘ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitätsgemeinschaft auch beweisen.

Markus Euler hat schon mehrere Bücher zu den Themen Verkauf und Vertrieb geschrieben. Nun erhält er neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ auch einen weiteren Buchvertrag und wird zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Markus Euler wurde kürzlich darüber hinaus auch in die Ethik Society aufgenommen. Der Beirat der Ethik Society hat damit sein besonderes Engagement gewürdigt.

Der Spielveränderer Markus Euler stellt im Training, Coaching und in seinen Vorträgen Fragen, die sich viele im Verkauf oder in der Führungsarbeit nicht stellen, und liefert die passenden Antworten gleich mit. Weitere Informationen über Markus Euler gibt es unter www.chefsache24.de/markus-euler-premium-expert und unter www.markus-euler.de. Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de.

Hintergrund:
Markus Euler ist Trainer, Coach und Vortragsredner. Seine Expertise liegt in Vertrieb, Verkauf und erstklassigem Service. Seine Kunden sind Selbstständige, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne. Dazu gehören Start-ups ebenso wie Hidden Champions und Weltmarktführer. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie richten ihren Vertrieb und den Verkauf nicht ausschließlich auf kurzfristiges umsatz- und quartalsgetriebenes Denken aus. Eine hohe Kundenzufriedenheit vom ersten Kontakt bis weit über den Kauf hinaus ist ihnen mindestens ebenso wichtig wie Umsatz und Margen. Dem Kunden ehrlich und offen gegenübertreten, auf Augenhöhe kommunizieren und Vertrauen aufbauen sind Basis des Denkens von Unternehmen, die Markus Euler beauftragen. Weitere Informationen unter www.markus-euler.de.

Auszeichnung: Hendrik Habermann ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Dormagener Unternehmer gilt als Management-Vordenker und Business-Rebell

Dormagen, 07. September 2017.
Als einer der ersten Experten aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist der Dormagener Unternehmer Hendrik Habermann Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Hendrik Habermann ist Inhaber und Geschäftsführer mehrerer Unternehmen in der Werbemittelwirtschaft, Dozent an der Fachhochschule Düsseldorf und begleitet Unternehmen als professioneller Vortragsredner und persönlicher Mentor auf ihrem Weg in eine bessere und mutige Zukunft. Er wirbt für einen radikalen Wandel der täglichen Routinen und Denkmuster. Unternehmer ruft er zu mehr Mut und rücksichtsloser Selbstbestimmung auf, aber auch zu mehr Verantwortung und ethischem Handeln.

„Mit Hendrik Habermann haben wir einen Top-Spezialisten gewonnen, der sich national und international einen Namen gemacht hat und der sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Die Liste seiner Methodenkenntnisse, Zertifikate und Auszeichnungen ist lang und beweist sein umfangreiches Können in seinem Genre. Gerne und mit Stolz haben wir ihm das Gütesiegel ‚Best99 Premium Expert‘ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitätsgemeinschaft auch beweisen.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ erhält Hendrik Habermann auch einen Buchvertrag und wird zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Hendrik Habermanns Biografie steckt voller extremer Herausforderungen, die er in seinen bewegenden Keynotes und Vorträgen eindrucksvoll schildert. Es gibt nichts, was er nicht in Frage stellt und als gegeben hinnimmt. Wer ihm zuhört, bekommt neue Perspektiven und unzählige Impulse, das eigene unternehmerische, gesellschaftliche und persönliche Handeln zu hinterfragen und nachhaltig Veränderungen einzuleiten. Weitere Informationen über Hendrik Habermann gibt es unter https://www.chefsache24.de/hendrik-habermann-premium-expert und unter www.hendrikhabermann.com. Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de.

Hintergrund: Hendrik Habermann ist Vordenker und Business-Rebell. Fast alles, was bisher als unumstößliche Wahrheit in Lehrbüchern stand, was Referenten und Dozenten wohlfeil seit Jahren wiederholen und was Millionen Unternehmern als unumstößliche Wahrheit galt, stellt Hendrik Habermann in Frage. Seine Thesen sind provokant. Mitarbeiter, die nach Motivation rufen, hält er für unreif. Unternehmen, die ihre Leistungen verkaufen müssen, bescheinigt er ein schlechtes Marketing, denn sonst würde der Kunde ja auch so kaufen. Das Gefühl, alles wird komplexer und schwieriger schiebt er beiseite, denn im Grunde ticken die Menschen noch so wie vor tausenden von Jahren. Unternehmer ruft er zu mehr Mut und rücksichtsloser Selbstbestimmung auf, aber auch zu mehr Verantwortung und ethischem Handeln  Hendrik Habermann ist selbst Unternehmer in der volatilen Werbe und Werbemittelbranche, führt zusammen mit seinem Bruder eine Unternehmensgruppe. Zudem lehrt er an der Fachhochschule Düsseldorf und ist Autor mehrerer Fachartikel und Bücher.  Seine Botschaften und seine bewegende persönliche Geschichte machen Hendrik Habermann zu einem der mitreißendsten, einfühlsamsten und zugleich humorvollsten Redner unserer Zeit. Seine eigene Biografie steckt voller extremer Herausforderungen, die er in seinen bewegenden Keynotes und Vorträgen eindrucksvoll schildert. Es gibt nichts, was er nicht in Frage stellt und als gegeben hinnimmt. Wer ihm zuhört, bekommt neue Perspektiven und unzählige Impulse, das eigene unternehmerische, gesellschaftliche und persönliche Handeln zu hinterfragen und nachhaltig Veränderungen einzuleiten. Hendrik Habermann ist professioneller Vortragsredner und persönlicher Mentor für Unternehmer, die Lust auf einen radikalen Wandel ihrer täglichen Routinen und Denkmuster haben. Als Repräsentant des Deutschen Managerverbandes, als Mitglied der Ethik Society und als Akteur in zahlreichen Expertenzirkeln engagagiert er sich für ein modernes Unternehmertum und innovative Führungsmodelle. Weitere Informationen unter www.hendrikhabermann.com.

Chefsache Golf-Charity-Challenge: Lions Club Bielefeld Benefiz Bund lädt zum Golfturnier für den guten Zweck

Erlös kommt benachteiligten Jugendlichen und Erwachsenen zugute – jetzt Tickets sichern

Kitzingen / Bielefeld, 04. September 2017
Vor rund einem Jahr ist der Startschuss für den Lions Club Bielefeld Benefiz Bund gefallen. Die Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, sowohl ihr geballtes Wissen als auch Spendengelder weiterzugeben. Zu den wichtigen Projekten und Charity-Aktionen, mit denen der Club bedürftige Menschen unterstützt, zählt auch die Chefsache Golf-Charity-Challenge. Der Erlös des Golfturniers, das am Samstag, dem 9. September im Golfclub Kitzingen stattfindet, kommt der Stiftung Neue Perspektiven und dem Verein Assiston zugute.

„Unsere Projekte und Aktionen – als einzelne Clubmitglieder und als gesamter Club – bringen Money und Manpower zu sorgfältig ausgewählten Spendenzwecken. Wir arbeiten konsequent daran, Menschen zu stärken und dabei zu unterstützen, stark und eigenständig zu werden“, sagt Suzanne Grieger-Langer, Präsidentin des Lions Club Bielefeld Benefiz Bund. Dazu passt das Motto des Lions Clubs, der sich das Credo „Starke Menschen stärken Freiheit“ auf die Fahne geschrieben hat. Der Erlös des Golfturniers im Golfclub Kitzingen fließt deshalb in die Stiftung Neue Perspektiven und in den Verein Assiston – Initiativen für Menschen mit Behinderung. Die Stiftung Neue Perspektiven unterstützt wichtige Projekte zur sozialen und beruflichen Integration benachteiligter Jugendlicher und Erwachsener. Der Verein Assiston engagiert sich für die Inklusion sowie für die Vernetzung und den Austausch von Selbsthilfeorganisationen und -gruppen. Die Vereinsmitglieder vertreten zudem die Interessen von Menschen mit Beeinträchtigung bei Behörden, Ämtern, Politik und auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Die Chefsache Golf-Charity-Challenge beginnt am Samstag, dem 9. September mit dem ersten Abschlag um 9.30 Uhr. Gespielt werden 18 Löcher, den Gewinnern winken attraktive Preise. „Mitmachen kann jeder: Clubmitglieder und Gäste, Damen und Herren“, erläutert der Management-Coach und Autor Peter Buchenau, der das Turnier federführend initiiert hat. Anmeldungen sind noch bis Donnerstag, 7. September per E-Mail an info@golfclub-kitzingen.de oder direkt beim Golfclub möglich. Für Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 45,00 Euro, für Nichtmitglieder 75,00 Euro, wobei jeweils 25,00 Euro der Startgebühr dem guten Zweck zufließen. „Die Stärke, die wir von anderen erfahren und selbst entwickelt haben, geben wir gerne weiter, denn starke Menschen sind freie Menschen – frei im Herzen, frei zu denken, frei zu handeln“, betont Suzanne Grieger-Langer.

Weitere Informationen zum Lions Club Bielefeld Benefiz Bund gibt es unter www.lc-bbb.de, Details zu den Projekten, die mit dem Erlös der Chefsache Golf-Charity-Challenge unterstützt werden, finden sich unter www.assiston.de und www.stiftung-neue-perspektive.de. Weiterführende Infos zum Golfclub Kitzingen und dem Charity-Golfturnier können unter www.golfclub-kitzingen.de abgerufen werden.

Hintergrund
Lions Club Bielefeld Benefiz Bund: Starke Menschen stärken Freiheit

Der Lions Club Bielefeld Benefiz Bund besteht aus rund 30 Unternehmern aus vier Ländern (A, CH, D, USA), die sich gemeinsam für die gute Sache engagieren. Die Charity-Aktionen, die die einzelnen Clubmitglieder und der Club als Ganzes auf die Beine stellen, bringen „Money und Manpower“ zu sorgfältig ausgewählten Spendenzwecken. Ihr geballtes Wissen geben die erfolgreichen Unternehmer zudem in Vorträgen an Interessierte weiter. Ziel aller Aktionen ist es, Menschen zu stärken und dabei zu unterstützen, stark und eigenständig zu werden.

Träger der zahlreichen Hilfsprojekte ist der Förderverein Hilfswerk des Lions Club Bielefeld Benefiz Bund e.V. Der Verein macht sich unter anderem für die Würzburger Kindertafel stark, die bedürftigen Kindern ein gesundes Pausenbrot liefert, und für das Cabrini-Haus in Offenstetten, das Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsverzögerungen und Handycap ein sicheres Zuhause bietet.

Weitere Informationen unter www.lc-bbb.de.

Wuppertaler Unternehmer wird Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts und veröffentlicht sein erstes Buch

Marcel Schettler zeigt in seinem „Anti-Stress-Trainer für Selbständige“ Wege aus der Stress-Falle – Auszeichnung für jahrelange Erfahrung als Unternehmer und Coach

Wuppertal, 04. September 2017
Als einer der ersten Experten aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist der Wuppertaler Unternehmer Marcel Schettler Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Marcel Schettler ist leidenschaftlicher Unternehmer seit über 25 Jahren. Parallel gibt er seinen umfassenden Erfahrungsschatz als Berater, Business-Coach und Sparringspartner weiter. Er gilt in Unternehmerkreisen als Experte für pragmatische Problemlösungen und Entscheidungsfindung. Jetzt hat er auch sein erstes Buch veröffentlicht: einen Anti-Stress-Trainer für Selbständige.

„Mit Marcel Schettler haben wir einen Spezialisten gewonnen, der sich bereits in verschiedenen Branchen einen Namen gemacht hat und der sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Er ist ein Mann der Praxis, einer, der weiß, wovon er spricht, weil er erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufgebaut hat. Dieses Know-how vermittelt er auch als Mentor, Coach und Berater praxisnah und eindringlich. Gerne und mit Stolz haben wir ihm das Gütesiegel ‚Best99 Premium Expert‘ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitätsgemeinschaft auch beweisen.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ erhält Marcel Schettler auch einen weiteren Buchvertrag und wird zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Kürzlich ist zudem Marcel Schettlers erstes Buch „Der Anti-Stress-Trainer für Selbständige: Typische Stressfaktoren erkennen und richtig reagieren“ im renommierten Springer Gabler Verlag erschienen. „Oft fehlt selbständigen Unternehmern ein neutraler ebenbürtiger Gesprächspartner, um berufliche Themen zu diskutieren. Das Ergebnis, wenn Selbständige alles mit sich alleine abmachen: Stress pur“, weiß der erfahrene Coach und Autor, der in seinem Buch wertvolle Strategien gegen die Stress-Falle aufzeigt. Sein „Anti-Stress-Trainer“ ist bereits im Buchhandel und auf Amazon erhältlich. Weitere Bücher und Veröffentlichungen des Wuppertalers sind in Planung.

Weitere Informationen über Marcel Schettler gibt es unter www.chefsache24.de/marcel-schettler-premium-expert und unter www.schettler-coaching.de. Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de.

Hintergrund:

Marcel Schettler führt seit 2002 gemeinsam mit zwei Partnern den Event-Dienstleister Guest-One GmbH, der mit aktuell 25 festen Mitarbeitern heute zu den größten Anbietern für Teilnehmermanagement und Event-Registrierungssoftware in Deutschland zählt. Dabei war das „Unternehmersein“ nicht immer von Erfolg gekrönt – in den ersten zehn Jahren seiner Selbständigkeit hat er mit verschiedenen Unternehmungen so ziemlich alle Höhen und Tiefen des Unternehmerlebens erfahren – Pleite inklusive. Mit viel Fleiß, etwas Glück, aber vor allem dank eines hohen Maßes an Eigenverantwortung, Unternehmergeist und Problemlösekompetenz, schaffte er es, nicht nur einen fast sechsstelligen Schuldenberg vollständig zurückzuzahlen, sondern auch ein neues, heute sehr erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.

Neben seiner Tätigkeit bei Guest-One, wo er die Bereiche Vertrieb, Marketing und Personal verantwortet, ist Marcel Schettler seit einigen Jahren auch als Business-Coach und Berater tätig. Seine Zielgruppe sind Einzelunternehmer, Inhaber kleiner und mittelständischer Betriebe sowie Existenzgründer. Marcel Schettler kann sowohl „strategisch“ als auch „pragmatisch“.

Ethik Society zeichnet Markus Euler aus

Vertriebstrainer engagiert sich für die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums und beweist täglich ethisches Handeln in der Praxis

Remshalden / Münster (Hessen), 7. August 2017.
Markus Euler wurde jüngst für sein ethisches Handeln und die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums ausgezeichnet und in die Ethik Society aufgenommen. Der Vertriebstrainer aus Münster in Hessen darf sich künftig als „Member der Ethik Society“ ausweisen und gehört somit zum Kreis derer, die sich im Rahmen der Ethik Society politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und persönlich mit den Themen Integrität, Ethik und nachhaltiges Wirtschaften beschäftigen.

Neben dem Wissenstransfer und Austausch mit den anderen Akteuren in der Ethik Society, die sich ebenfalls ethischen Business-Grundsätzen verpflichtet fühlen, möchte der Vertriebs- und Kommunikationstrainer so auch zu einer politischen Debatte rund um dieses wichtige Thema beitragen und mit dafür sorgen, dass ethische Grundsätze in der Wirtschaft mehr Gewicht bekommen.

„Der ehrbare Kaufmann ist keine Bezeichnung für altertümliches Denken und Handeln. Gerade heute spielen Respekt, Offenheit und Vertrauen insbesondere im Vertrieb und in der Mitarbeiterführung eine zentrale Rolle. Sie bilden die Grundpfeiler meiner Arbeit mit Geschäftspartnern, Kunden und Teilnehmern“, erklärt Markus Euler, der zu den Top-Vertriebstrainern im deutschsprachigen Raum zählt und mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht hat. In Sachen Integrität und Ethik wollte er Vorreiter sein und damit anderen ein Beispiel geben. Deswegen wirke er gerne und mit Stolz in der Ethik Society mit.

„Wir freuen uns, dass wir Markus Euler als Member der Ethik Society haben gewinnen und auszeichnen können“, erklärt Jürgen Linsenmaier, Initiator der Ethik Society. Mit Markus Euler habe die Gemeinschaft einen wichtigen Partner gewonnen, der glaubhaft für Ethik einstehe und der durch seine Tätigkeit viel für die Ethik Society, ethisches Wirtschaften im Allgemeinen und die Entwicklung ethischer Grundsätze im Besonderen bewirken könne – insbesondere in der Weiterbildungsbranche.

„Das Thema Ethik ist in vielen Chefetagen und Unternehmerköpfen angekommen“, sagt Jürgen Linsenmaier, der als Vortragsredner und Marketingprofi immer wieder Unternehmen rund um die Themen Reputation, Renommee und Integrität berät und begleitet. Er ist der Ideengeber für die Ethik Society, mit der er „eine lebendige Plattform des Austauschs und der Begegnung“ geschaffen hat. „Ethisches Handeln in Unternehmen ist eine ganzheitliche Aufgabe. Es geht um weit mehr als um Marketing und definierte Werte. Ethik zeigt sich auch und vor allem im schonenden Umgang mit Ressourcen, in der Führung von Mitarbeitern, in der Qualität der Produkte und der Lieferkette sowie in der eigentlichen Leistungserbringung“, verdeutlicht der mehrfache Buchautor Linsenmaier. Ethik betreffe alle Bereiche eines Unternehmens und könne nicht verordnet werden. Ethik müsse gelebt werden. Um das zu erreichen, biete die Ethik Society praktische Unterstützung.

Wer sich für die Ethik Society oder eine Mitgliedschaft interessiert, findet weitere Informationen unter www.ethik-society.com. Mehr über den Vertriebs- und Kommunikationstrainer Markus Euler gibt es unter www.markus-euler.de.

Hintergrund Jürgen Linsenmaier
Jürgen Linsenmaier ist Ethik- und Reputationsexperte, Marketingprofi, Vortragsredner, mehrfacher Buchautor sowie leidenschaftlicher Werber für unternehmerische Freiheit mit ethischer Verantwortung. Er beweist täglich, dass ethisches Handeln und wirtschaftlicher Ertrag kein Widerspruch, sondern zwei Seiten derselben Medaille sind. Als Vortragsredner, Berater und Gründer der Ethik Society, einem Zusammenschluss kleiner, mittlerer und großer Betriebe, die sich mit dem Thema Ethik beschäftigen und Best-Practices teilen, hat er sich zum Ziel gesetzt, Unternehmern eine pragmatische Ethik näher zu bringen – ein Handeln, das jeder in seinem Betrieb umsetzen kann und das gleichermaßen den wirtschaftlichen Interessen und der Gesellschaft dient. Seinen Erfahrungsschatz sammelte Jürgen Linsenmaier in seiner langjährigen Tätigkeit als Geschäftsführer und Vorstand eines Medienhauses. Jürgen Linsenmaier ist ein Mann aus der Praxis für die Praxis. In seinen Vorträgen und Workshops begeistert er die Zuhörer mit seiner authentischen und praxisorientierten Art der Vermittlung gelebten Erfolgswissens – pragmatisch ethisch, reputationsfördernd und umfassend verantwortungsbewusst. Weitere Informationen unter www.juergen-linsenmaier.de

Hintergrund Markus Euler
Markus Euler ist Trainer, Coach und Vortragsredner. Seine Expertise liegt in Vertrieb, Verkauf und erstklassigem Service. Seine Kunden sind Selbstständige, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne. Dazu gehören Start-Ups ebenso wie Hidden Champions und Weltmarktführer. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie richten ihren Vertrieb und den Verkauf nicht ausschließlich auf kurzfristiges umsatz- und quartalsgetriebenes Denken aus. Eine hohe Kundenzufriedenheit vom ersten Kontakt bis weit über den Kauf hinaus ist ihnen mindestens ebenso wichtig wie Umsatz und Margen. Dem Kunden ehrlich und offen gegenübertreten, auf Augenhöhe kommunizieren und Vertrauen aufbauen sind Basis des Denkens von Unternehmen, die Markus Euler beauftragen. Weitere Informationen unter www.markus-euler.de.

Ray Popoola: Wirkungsvolles Coaching beginnt da, wo die Banalität endet

Zürich, 27. Juli 2017.
„Warum brauche ich einen Coach? Ich kann doch alles auch in Büchern nachlesen.“ Mit dieser Frage sehen sich auch Spitzen-Coaches und herausragende Management-Trainer konfrontiert. Der Schweizer Mental-Coach Ray Popoola, der seit vielen Jahren Top-Entscheider aus der Wirtschaft und Spitzensportler bei persönlichen Veränderungen begleitet und sie nachweislich zu Bestleistungen bewegt, hat für diese Frage kein Verständnis. „Wirkungsvolles Coaching sowie echte, lebenswichtige und bewusstseinserweiternde Veränderungen beginnen da, wo menschliche Interaktion stattfindet und der Bullshit endet“, sagt er. Mit Bullshit meint er die typischen Erfolgstipps aus der Ratgeber-Literatur und aus Illustrierten, die über Erfolgsuchende hereinströmen wie Wellen an die Küste. „Die sind meist banal. Nichts davon ist wirklich individuell. In der Umsetzung bleiben diese Allgemeinplätze ungefähr so wahr und nachhaltig wie das Tageshoroskop“, meint er und fordert, bestimmte Aussagen und vermeintliche Tipps mehr zu hinterfragen.

„Wir nehmen viele Allgemeinplätze viel zu selbstverständlich hin. ‚Wenn ich das schaffe, dann schaffst Du das auch‘. ‚Jedes Ziel beginnt mit dem ersten Schritt‘. Oder: ‚Erfolg hat drei Buchstaben: TUN‘. Das alles sind doch nichtssagende Trostpflaster, die je nach Perspektive immer ganz oder teilweise wahr sind, aber den Empfänger der Botschaften alleine lassen, wenn es um seine eigenen Themen geht“, kritisiert Popoola. Erst durch das tiefe Eindringen in die Psyche durch einen dafür speziell ausgebildeten Menschen und einer intensiven Auseinandersetzung mit den persönlichen Hindernissen, Limitierungen und Blockaden werde wirklich etwas bewegt. „Jeder hat doch seinen ganz eigenen Rucksack, seine persönlichen Eigenschaften und Lebensmotive. Das kann nicht in einem Ratgeber oder in einer dreiminütigen Videositzung erfasst und bearbeitet werden“, macht der Mental-Coach deutlich. Nicht umsonst hätten erfahrene Coaches zahlreiche Zertifizierungen durchlaufen, Methoden erlernt und Erfahrungen gemacht – ein Buch sei für alle gleich, eine „Persönlichkeits-Entwicklungs-Phrasen-Giesskanne“. Ein hochwertiges Coaching hingegen sei maximal individuell. „Was bei dem einem funktioniert und einen radikalen Wandel zum Besseren bewirkt, kann bei einem anderem genau den gegenteiligen Effekt haben“, weiss Popoola.

Was in den meisten Büchern nachzulesen sei, sei bestenfalls rudimentäres Allgemeinwissen, das nicht mal „zum Malen nach Zahlen“ tauge. Unbegleitet blieben mehr als 95 Prozent aller Ansätze wirkungslos. Nur durch einen Coach, der persönlich, charakterlich und fachlich mit dem Klienten kompatibel sei und der eine gewisse Spezialisierung nachweisen könne, liessen sich Ziele auch wirklich erreichen. „Persönliche Veränderungen sind nicht trivial, sondern für die meisten Menschen einer der grössten und schmerzlichsten Herausforderungen“, so Popoola. Deswegen müsse der Klient auch mitarbeiten, sich seinem Schmerz und seinen Problemen stellen und sich selbst konfrontieren. „Das fordert kein Ratgeber. Deswegen wirkt er nicht. Und dieser Prozess braucht individuelle Begleitung.“

Freilich möchte Ray Popoola Bücher und Ratgeber-Seiten nicht verdammen. Mancher Impuls sei sicher hilfreich und könne zuerst einen inneren Dialog und später den Wunsch nach persönlicher Veränderung auslösen. „Wenn es aber ans Eingemachte geht, wenn der Weg wirklich gegangen werden muss, Disziplin und Durchhaltewillen nötig sind und wenn individuelle Grenzen erreicht und verschoben werden, dann ist es gut, wenn jemand da ist, der versteht, moderiert und unterstützt. Nur wer das leisten kann, auf höchstem Niveau, sollte sich auch Coach nennen dürfen“, so der Mentaltrainer, Executive-Coach und Coach-Ausbilder, der nicht nur seine eigenen Klienten ermutigt, viel mehr zu hinterfragen und auch dem Coach „auf den Zahn zu fühlen“. „Die Klienten sollten mündiger werden. Nicht alles, was schön klingt, ist auch wahr und hilfreich.“  Wer Bestleistung bringen und mehr aus sich herausholen möchte, sollte für sich auch den besten Coach suchen. Wohlfeile Worte allein seien noch kein Qualitätsmerkmal.

Weitere Informationen über Ray Popoola und jede Menge Hintergrundwissen zum Thema mentales Coaching für Business-Entscheider und Sportler gibt es unter www.raypopoola.com.

Hintergrund:

Ray Popoola – Portrait

Ray Popoola ist einer der führenden Mental-Coaches, Trainer und Coach-Ausbilder Europas. Er lebt und arbeitet in der Schweiz, seine Wurzeln liegen in Deutschland und Nigeria. Er verfügt über ein Wissen wie kaum ein zweiter. Er ist Wirtschaftsinformatiker (FH), Betriebsökonom (FH) und absolvierte einen MBA in England. Der frühere Leistungssportler verfügt zudem über Abschlüsse und Zertifikate in rund einem Dutzend neurowissenschaftlicher Methoden aus den Bereichen Coaching, Intervention, Hypnose, Mentaltechnik, Persönlichkeitsentwicklung und angewandter Psychologie – Wissen, das er heute auch als Lehrtrainer weitergibt. Ray Popoola schaut auf eine abwechslungsreiche berufliche Karriere zurück – er war jüngster Leiter einer Kampfkunstschule in der Schweiz, gründete mehrere Unternehmen in der Technik-, IT-, Beratungs- und Weiterbildungsbranche, avancierte zum internationalen Bankmanager mit Projekten in ganz Europa und den USA bevor er sich 2008 als Mental-Coach und Persönlichkeitsentwickler in Zürich einen Namen machte. Seine Klienten kommen aus dem Breiten- und Spitzensport sowie aus der Wirtschaft und dem Top-Management. Er gilt als der Top-Coach der Leistungselite, als der mentale Begleiter, wenn es um grosse Herausforderungen, komplexe Fragen und den unbedingten Willen zum Erfolg geht. Seine Klienten reisen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, aus Westeuropa und sogar aus dem arabischen Raum an, weil sie seine strukturierte Analyse, sein schnelles systemisches Verständnis, sein breites Methoden- und Interventions-Know-how sowie sein direktes und ehrliches Feedback zu schätzen wissen. Ray Popoola hilft, sich zu fokussieren, dringt tief in die Persönlichkeit ein und sorgt für starke und nachhaltige Veränderungen. Er macht es möglich, von Zielen und Ergebnissen nicht nur zu träumen, sondern sie auch wirklich im Alltag zu erreichen und sich mit aller Kraft und Motivation tagtäglich für sie einzusetzen. Er überzeugt durch menschliche Nähe und Empathie ebenso wie durch klare Ansagen und einen schonungslosen Blick nach innen und aussen. Er baut auf und erklärt, pointiert und strukturiert, versteht und verändert Perspektiven. Dabei verlangt er, dass eingegangene Selbstverpflichtungen auch eingehalten werden, damit der gewünschte persönliche emotionale und mentale Wandel zum Besseren auch erreicht wird. Für ihn zählen im Umgang mit Klienten nur die Ergebnisse: absolute Klarheit, Fokussierung auf die Lösung und das Erreichen der angestrebten Ziele. Denn wer etwas erreichen will, der muss sich bewegen. Ray Popoola ist gefragter Redner auf nationalen und internationalen Kongressen, Präsident des Verbandes der Persönlichkeitstrainer (VPT) sowie Mitglied in zahlreichen Fachverbänden und Expertenzirkeln.